Gemeinsam. Stärker.

Das Rosenheimer Modell zur Berechnung des Unterhalts nach der Trennung.

Hindernisse und Fehlannahmen, die eine gemeinsame und abwechselnde Elternschaft erschweren oder verhindern 

Das deutsche Recht sieht vor, dass nach der Trennung der Eltern im Normalfall ein "betreuender" und ein "zahlender" Elternteil definiert werden muss. Dabei werden im Regelfall Argumente für oder gegen einen Elternteil vorgebracht, die einer wissenschaftlichen Prüfung nicht standhalten. Diese Fehlannahmen und Scheinargumente erschweren und verzögern den notwendigen Wandel in der Rechtsprechung hin zum neuen Leitmodell "beide betreuen, beide bezahlen". Folgende Fehlannahmen sind hier zu nennen: