Gemeinsam. Stärker.

Das Rosenheimer Modell zur Berechnung des Unterhalts nach der Trennung.

Datengrundlage für die verwendeten Beispiele

Fragestellung für die Zusammenstellung der Daten in folgender Tabelle: Im Haushalt des Vaters und dem der Mutter soll gleich viel Geld für das Familienleben (im Beispiel zwei Kinder 6 und 9 Jahre alt) zur Verfügung stehen. Die Kinder sind zu 45% der Zeit beim Vater, zu 55% bei der Mutter. Trotzdem gilt für den Gesetzgeber das Prinzip „einer betreut, einer bezahlt“. Die Mutter ist im Beispiel der „betreuende“ Elternteil (deutscher Normalfall), der Vater der „zahlende“. Wieviel eigene Erwerbstätigkeit ist für beide Eltern jeweils notwendig, so dass ihre Haushalte über die gleichen finanziellen Ressourcen (Nettoeinkommen) verfügen?

Tabelle 1: Es sind die Brutto- und Nettoeinkommen im Haushalt des Vaters („zahlt“) und der Mutter („be­treut“) für sieben verschiedene Bruttoeinkommen (2.800 € - 5.200 €) aufgezeigt. 


Quellen: